Willkommen

Samson Ogiamien sieht seine Kunst als Brücke zwischen den Kulturen und als Chance, Menschen zusammenzuführen

Samson Ogiamien ist in Benin City in Nigeria geboren und seit etlichen Jahren freischaffender Künstler in Graz. Nach seiner akademischen Ausbildung mit den Schwerpunkten Kunst und Design sowie Kunstschweißen und Konstruktion und der Leitung einer Bildhauerwerkstatt kam er 2004 nach Österreich. Hier besuchte der junge Künstler die zweijährige Meisterklasse für Bildhauerei an der Grazer Ortweinschule, die er im Sommer 2007 mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen hat. 2014 wurde ihm von der Stadt Graz der Kunstförderungspreis verliehen. Die Werke Ogiamiens, stets in der Tradition seiner Heimat, zeigen den Menschen in semiabstrakter Darstellung, oft unter Verwendung „moderner“ Materialien wie Beton, Eisen, Lack und Kunstharz. Wichtig ist ihm, dass seine Werke auch von Menschen verstanden werden können, die sich sonst wenig mit Kunst auseinandersetzen. Samson Ogiamien möchte Leute dabei unterstützen, ihre eigene Kreativität auszuleben. So vermittelt der Künstler seine Fähigkeiten auch in Workshops. Samson Ogiamien sieht seine Kunst als Brücke zwischen den Kulturen und als Chance, Menschen zusammenzuführen.

Samson Ogiamien: „Überzeugende Kunst, die Menschen zusammenführt und zur Reflexion anregt, wird nicht nur mit dem Geist und den Händen gemacht. Sie muss vor allem aus dem Herzen kommen. Ich verstehe meine Kunst als Medium zur Kommunikation. Dabei kann und soll sie Diskussionsstoff bieten und eine Auseinandersetzung mit dem Thema provozieren. Sie kann also im günstigsten Fall Kommunikation selbst erschaffen. Das ist die Kraft der Kunst Menschen zu verbinden“.

Samson Ogiamien sees his art as a bridge between cultures and as an opportunity to bring people together.

Samson Ogiamien was born in Nigeria and has been working as a freelance artist in Graz, Austria for several years. After his training focussing on art and design as well as welding and construction he managed a sculptor’s workshop and came to Austria in 2004. Here the young artist attended the two-year master class in sculpture at Ortweinschule Graz – college, from which he graduated with distinction in summer 2007. Ogiamien’s works are based on the traditions of his home country and usually show the human form in semi-abstract style, often using “contemporary” materials such as concrete, iron, varnish, resin. It is important to him that people less familiar with art should also be able to understand his works. Samson Ogiamien likes to help people experience and express their own creativity. Thus the artist passes on his talents in workshops. Samson Ogiamien sees his art as a bridge between cultures and as an opportunity of bringing people together.

Samson Ogiamien: “Convincing art that brings people together and stimulates reflection is made not only with the mind and hands but it has to come directly from the heart. I understand my art as a medium of communication. It can and should provide material for discussion and provoke a debate on the issues portrayed. At best it creates communication itself and connects people. This is the power of art”.